Loading...
Home2018-12-17T10:17:51+00:00
1910, 2017

Rettungsgasse, Handy am Steuer, Vermummung: spürbare Erhöhung der Bußgelder

Oktober 19th, 2017|

Wirksam ab heute, 19.10.2017: fehlende Rettungsgasse, Handy (oder andere Geräte) und Vermummung am Steuer führen zu verschärften Sanktionen. Das Bußgeld für Verkehrsteilnehmer, die keine Rettungsgasse bilden, wurde auf 200 EUR verzehnfacht (!). Bei Gefährdung anderer oder Sachbeschädigungen stehen Bußgelder in Höhe von 320 EUR und ein Fahrverbot zu befürchten. Ähnlich [...]

2109, 2017

OLG Frankfurt: Bundesweite Stadionverbote unter gewissen Bedingungen statthaft.

September 21st, 2017|

Wegweisender Spruch des Oberlandesgerichtes Frankfurt: Der Senat hält bundesweite Stadionverbote unter gewissen Bedingungen und beim Vorliegen sachlicher Gründen für statthaft. Fans mehrerer Vereine hatten mit ihrer Klage gegen die Verbote keinen Erfolg und erhalten keine Entschädigung. (Oberlandesgericht Frankfurt am Main, Urteil vom 7. 9. 2017, Az. 1 U 175/16; zur Pressemitteilung)

3108, 2017

Aus der Presse über uns (08/2017):

August 31st, 2017|

Aus der Presse über uns (08/2017): Jörg Kramer gibt einen Einblick in den Streit zwischen Vereinen und den beteiligten Beratern um den Wechsel von Ousmane Dembélé von Borussia Dortmund zum FC Barcelona, in Die Zeit (35/2017) bzw. Zeit Online (http://www.zeit.de/2017/35/ousmane-dembele-transfer-borussia-dortmund). Auch Focus Online greift in seinem Bericht die Bedenken [...]

2606, 2017

Kondompflicht im horizontalen Gewerbe:

Juni 26th, 2017|

Ein neues Prostitutionsgesetz verbietet ab 1. Juli 2017 jeglichen gewerblichen Geschlechtsverkehr ohne Kondom. Das gilt sowohl für Sexarbeiter als auch für Freier. Bei Verstößen sieht das Gesetz für Freier Bußgelder von bis zu 50.000 Euro vor.

WER WIR SIND

Leidenschaft, Kreativität, Durchhaltevermögen, Risikobereitschaft, Charisma und ein gewisser Hang zur Exzentrik sind sicherlich Eigenschaften, die sowohl den Ausnahmesportler als  auch den erfolgreichen Unternehmer auszeichnen. Das ist unsere Welt.

Dinge bewegen und selbst in Bewegung bleiben.

WIE WIR ARBEITEN

Wir propagieren einen Mix aus Mut und Demut,
aus Angriff und Zurückhaltung, großen und kleinen Einsätzen,
Aktivität und Passivität. Es gibt immer ein Zuviel und ein Zuwenig.
Wir haben das verinnerlicht und können deshalb frei entscheiden
und gleichzeitig unsere Mandanten verantwortungsbewusst beraten.

Wir ermöglichen neue Sichtweisen und liefern Aha-Erlebnisse.

Risiken, Schwachstellen und „blinde Flecken“ erkennen wir schnell.
Das gibt Orientierung für die weitere Arbeit und klare Hinweise,
an welchen Aufgaben vordringlich gearbeitet werden sollte.

FÜR WEN WIR ARBEITEN

Im Bereich des professionellen Sports und der Veranstaltungsbranche beraten wir insbesondere Sportvereine und externe Kapitalgesellschaften zu allen sport- und wirtschaftsrechtlichen Fragestellungen. Zudem betreiben wir für unsere Mandanten einen aktiven Markenschutz durch automatisierte Marktüberwachung und sind mit dem Ticket Enforcement beauftragt.

NEULAND STATT STILLSTAND

Wir setzen auf ständige Weiterbildung unserer Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte sowie unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Damit wir nicht nur ein maßgeschneidertes Ergebnis anbieten, sondern auch effiziente Leistungen erbringen können. Wir denken und handeln quer. Unser Anspruch ist es, State of the art-Lösungen zu entwickeln. Wir schlagen aber auch gerne neue Wege ein.

Für den sichtbaren Erfolg. Für die Zufriedenheit unserer Mandanten.

AGIEREN STATT REAGIEREN

Wir schimpfen nicht auf die Umstände, wir verändern sie.

Daher agieren wir auch lieber, statt nur zu reagieren. Klare Kommunikation und kurze Wege sind unsere Stärken. Sie erreichen uns 24 Std. am Tag, auch am Wochenende. Wir übernehmen Verantwortung für unsere Mandanten und unser Handeln. Daran wollen wir gemessen werden.

VERSTEHEN STATT VERTEUFELN

Wir verstehen unsere Mandanten und unsere Mandanten verstehen uns. Wir sprechen Ihre Sprache und kein Fachchinesisch. Wir erkennen Bedürfnisse und passen uns unseren Auftraggebern an - nicht umgekehrt.

Nur so können wir unser Ziel erreichen: größtmöglichen Nutzen zu erzielen.

INDIVIDUELL STATT EVENTUELL

Wir sind nicht an vorgegebene Wege gebunden.

Unsere Leistungen sind immer individuell. Wir empfehlen daher nur Lösungen, die unsere Mandanten auch wirklich benötigen: Beratung, Betreuung, maßgeschneiderte Strategien und Verträge. Für uns sind das keine „Betätigungsfelder“, sondern Schauplätze wahrer Leidenschaft für juristische Herausforderungen. Das zeigen wir auch gern. Mit vielen erfolgreichen Projekten und zufriedenen Mandanten.

Neue Gesetze und Regelungen ab 1. Juli 2017

Eine der schönsten Änderungen im Jahr 2017 ist leider nicht von Dauer: Der Reformationstag am 31. Oktober wird für ein Jahr bundesweiter Feiertag. Grund ist das 500-jährige Jubiläum von Luthers Thesenanschlag. 2018 ist der Feiertag dann wieder den Arbeitnehmern in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen vorbehalten.

Andere Neuerungen dürften das Jahr 2017 dagegen überdauern. Aus der Flut an Neuerungen haben wir folgende herausgesucht: